Optimale Standortbedingungen für Ihr Unternehmen

Das Gewerbegebiet KSW-Wilhelmshaven befindet sich an historischer Stätte direkt am Banter See im Süden von Wilhelmshaven auf dem Gelände der Alten Kammgarnspinnerei Wilhelmshaven (KSW).

Das 75.000 qm große Gelände ist zweiseitig erschlossen (Helmholtzstraße und Henschelstraße) und verfügt über einen eigenen Gleisanschluss.

Das weitläufige Grundstück bietet Büros, Lager- und Produktionsflächen in unterschiedlichsten Größen – von kleinen Einheiten bis hin zu großen Hallen. Zusätzlich besteht eine Baulandreserve von rd. 10.000 qm.

Zum inneren Hafen
Zur Innenstadt
Zum Jadeweserairport
Zur Autobahn
Zum Jade-Weser-Port

Geschichte

Das Gelände hat eine traditionsreiche Vergangenheit.

Die Buchstaben "KSW" auf dem Dach des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Kaiserlichen Werft künden noch heute von der 40 Jahre andauernden ehemaligen Nutzung des Gebäudes durch die Kammgarnspinnerei Wilhelmshaven AG.

Gebaut wurde das Gebäude 1911 als Verwaltungsgebäude der Kaiserlichen Kriegsmarine. Es überstand den 1. und den 2. Weltkrieg nahezu unversehrt.

Die zivile Nutzung des Gebäudes begann 1949 mit dem Einzug der Kammgarnspinnerei und Weberei AG, einer Ausgründung der Vereinigten Textilfabriken Frankfurt/Main. Diese musste 1954 überraschend Konkurs anmelden. Die KSW war von dem Konkursverfahren jedoch ausgenommen und wurde als selbständige Firma weitergeführt. 1962 wurde die Weberei geschlossen und man konzentrierte sich mit großem Erfolg auf die Herstellung von Hand- und Maschinenstrickgarnen.

Deutlich über 1.000 Mitarbeiter waren damals bei der KSW beschäftigt. Anfang der 1970er Jahre soll der Geschäftsführer in Istanbul sogar persönlich um weitere Arbeitskräfte aus der Türkei geworben haben. Anfang der 1980er Jahre überstieg der Umsatz erstmals 100 Millionen DM. Die Nachfrage war groß und die Geschäfte liefen gut. Millionen wurden in Gebäude und neue Maschinen investiert. Nach Zeitungsberichten sollen seit der Gründung bis 1984 umgerechnet etwa 35 Mio. Euro angelegt worden sein. Noch 1986 wurde eine weitere Halle mit über 7.000 qm Fläche errichtet.

Doch bereits wenige Monate später bedrohte die um sich greifende „Strickmüdigkeit“ in Europa das Unternehmen. Kurzarbeit und Entlassungen waren die Folge. Der Fall der Mauer bedeutete für die Kammgarnspinnerei Wilhelmshaven GmbH (KSW) dann im Mai 1990 das endgültige Aus. Geplante DDR-Geschäfte scheiterten an der Zahlungsunfähigkeit der Partner im Osten

Mittlerweile haben sich auf dem weitläufigen Areal verschiedene mittelständische Unternehmen angesiedelt, die von den guten Rahmenbedingungen des Standortes profitieren.

Wilhelmshaven – Eine Region mit Zukunft.

Die maritime Metropole an der Nordsee bietet nicht nur Urlaubern vielfältigste Möglichkeiten. Mit etwas über 75.000 Einwohnern ist Wilhelmshaven eines der Oberzentren in Niedersachsen und gehört zur Metropolregion Bremen/Oldenburg.

Die Möglichkeiten, die das tiefe Fahrwasser der Jade bieten, prägen die Wirtschaft des Hochschulstandortes. Es ist die Basis für Ansiedlungen von Großbetrieben der petrochemischen Industrie, der chemischen Industrie, der Logistikindustrie und weiterer maritimer Wirtschaftszweige. Wilhelmshaven ist auch der größte Standort der Deutschen Marine bzw. der Bundeswehr überhaupt.

In Wilhelmshaven ist nun das größte Infrastrukturprojekt des Landes Niedersachsen entstanden – der Jade-Weser-Port. Damit ist Wilhelmshaven nun Deutschlands einziger Tiefwasserhafen, den auch die größten Containerfrachter vollbeladen jederzeit unabhängig von der Tide anlaufen können. Im Zuge dessen wird Wilhelmshaven zu einem Logistikstandort von internationaler Bedeutung aufsteigen.

Beste Perspektiven also für Ihr Unternehmen!



Förderprogramme:

Wilhelmshaven ist Fördergebiet europäischer, nationaler und regionaler Förderprogramme, darunter:

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Ziel Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung (RWB)

C-Fördergebiet Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW)

KMU-Förderprogramm der Stadt Wilhelmshaven

Ihre Möglichkeiten

Interessenten aus den Bereichen Produktion, Logistik und Dienstleitung stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Von der Anmietung kleinerer und größerer Flächen bis hin zur Bebauung freier Grundstücksteile schaffen wir individuelle Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung des KSW-Areals.

Besichtigungen des Geländes und der freien Flächen sind jederzeit möglich. Wir beraten Interessenten gerne individuell und vertraulich.

Kontakt

Projektbüro KSW-WHV
Helmholtzstraße 3
26389 Wilhelmshaven

Telefon 0 44 21 – 77 39 107
Mobil 0172 - 700 80 26
Fax 0 44 21 – 77 39 108
info@KSW-WHV.de

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

PE Projektentwicklungs GmbH
Gartenstraße 8
48599 Gronau

Geschäftsführer: Heinrich Beer
Amtsgericht Coesfeld B 13305
USt-IdNr. DE277979921

Kontakt:

Telefon 0 25 62 9 92 07 49
Fax 0 25 62 9 92 07 51

E-Mail info@pe-projekt.de
Internet www.pe-projekt.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Heinrich Beer

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

fotolia.de
istockphoto.com
shutterstock.com

Konzept, Text, Realisierung:

rd kommunikation GmbH
Am Haullenbach 51
59505 Bad Sassendorf

www.rd-kommunikation.de

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.